Publications

  1. 'Adam Smith's Impartial Spectator'
    In: Econ Journal Watch 13(2), 2016, pp 249-263. (co-authored with Maria Alejandra Carrasco)
  2. 'Beyond Selfishness and Benevolence: Adam Smith’s Account of Moral Motivation.'
    Forthcoming in a Collection of Papers edited by Hilde Nafstad with Springer.
  3. 'Kants moralische Begründung der Rechtspflichten und das Immanuel-Kant-Problem'
    Forthcoming in a volume to be published by deGruyter, ed. by Carola von Villiez
  4. 'Questioning the Importance of Being Normal. An Inquiry into the Normative Constraints of Normality.'
    In: Journal of Value Inquiry 49/4, 2015, pp. 691-713.
  5. ‘The Challenges of Pride and Prejudice: Adam Smith and Jane Austen on Moral Education.’
    In: Revue Internationale de Philosophie 269(3), 2014, pp 343- 372.
  6. 'Faszination des Schreckens: Moeglichkeiten und Grenzen einer aesthetischen Reflexion ueber den 11. September 2011.'
    In: Ästhetik und Kommunikation 160/44, 2013, pp 85-94.
  7. 'Moral Dignity and Moral Vulnerability in a Kantian Perspective.'
    In: Claudia La Rocca et al., Kant und die Philosophie in weltbuergerlicher Absicht.  Walter de Gruyter 2013, pp 197-206.
  8. 'The Sympathetic Process and the Origin and Function of Conscience.'
    In: The Oxford Handbook of Adam Smith. Ed. by Christopher Berry, Craig Smith, Maria Pia Paganelli. Oxford 2013 (Oxford University Press) pp. 177-200.
  9. ‘Overcoming Disagreement – Adam Smith and Edmund Husserl on Strategies of Justifying Descriptive and Evaluative Judgments’
    In: Intersubjectivity and Objectivity in Adam Smith and Edmund Husserl. A Collection of Essays. (co-edited with Dagfinn Føllesdal) Frankfurt, Paris. Lancaster, New Brunswick 2012 (Ontos Verlag), pp. 171-241.
  10. ‘Intersubjectivity and Objectivity in Adam Smith and Edmund Husserl – Introduction’
    (co-authored with Dagfinn Føllesdal)
    In: Intersubjectivity and Objectivity in Adam Smith and Edmund Husserl. A Collection of Essays. (co-edited with Dagfinn Føllesdal) Frankfurt, Paris. Lancaster, New Brunswick 2012 (Ontos Verlag), pp. 2 - 16.
  11. ’What We Cannot Do To Each Other – On Forgiveness and Moral Vulnerability’ - 'Lo que no podemos hacernos el uno al otro'
    In: Christel Fricke (ed.): The Ethics of Forgiveness. London/New York  2011 (Routledge), pp. 51 - 68.
  12. ’The Ethics of Forgiveness – Introduction by the Editor’
    In: Christel Fricke (ed.): The Ethics of Forgiveness. London/New York  2011 (Routledge), pp. 1 - 10.
  13. ’Adam Smith and The Most Sacred Rules of Justice’
    In: The Adam Smith Review 6, 2011, pp. 46 - 74
  14. ’Adam Smith and the Conditions of a Moral Society – Introduction’
    In: The Adam Smith Review 6, 2011, pp. 3 - 8.
  15. ’Moral Norms – Conventions or Norms with Universal Authority?’
    In: Årbok 2009. Det Norske Videnskaps-Akademi  Oslo 2010 (Novus forlag), pp. 201-224.
  16. ’Passt der Mensch in die Welt?’
    In: Heiner F. Klemme (Hg.): Kant und die Zukunft der europäischen Aufklärung. Berlin 2009 (deGruyter), S. 292 – 318.
  17. ’Editors’ Response.” Zus. mit Hans-Peter Schütt.’
    In: The Adam Smith Review, Vol 4, 2008.
  18. ’Transsubstantiation des Alltäglichen? Über Metaphern und Ready-mades.’
    In: Zeno, 2008, S. 37 – 47.
  19. ’Maximen.’
    In: Valerio Rhoden, Ricardo R. Terra, Guido A. de Almeida, Margit Ruffing (Hg.): Recht und Frieden in der Philosophie Kants. Kritik der Urteilskraft. Akten des X. Internationalen Kant-Kongresses. Berlin 2008 (de Gruyter), Bd. 3, S. 125 – 135.
  20. ’Kants Deduktion der reinen ästhetischen Urteile (KU, && 30 – 38).’
    In: Otfried Höffe (Hg.): Immanuel Kant. Kritik der Urteilskraft. Berlin 2008 (Akademie Verlag), S. 121 – 136.
  21. ’Paul Winstanley – Painting and the Metaphysics of Visual Perception.’
    In: Paul Winstanley, Threshold. Paintings 1989 – 2007. Ausstellungskatalog 2008 (Artspace), S. 63 – 95.
  22. ’Buchstäblicher, metaphorischer und ästhetischer Sprachgebrauch.’
    In: Franz Josef Czernin und Thomas Eder (Hg.), Zur Metapher. Die Metapher in Philosophie, Wissenschaft und Literatur. München 2007 (Fink), S. 197 – 212.
  23. ’,Pa Nam Pa Nam‘ oder das Ende der Malerei.’
    In: Renate Breuninger (Hg.): Das Schöne. Ulm 2007 (Humboldt-Studienzentrum), S. 265 – 287.
  24. ’L’homme législateur et bricoleur – Crusius prédécesseur de Kant.’
    In: Robert Theis u. Lucas K. Sosoe (Hg.): Les sources de la philosophie Kantienne aux 17e et 18e siècles. Paris 2005 (Vrin), S. 193 – 201.
  25. ’Poesie Verstehen.’
    In: Günter Abel (Hg.), XX. Deutscher Kongreß für Philosophie, Berlin 2005, Sektionsbeiträge Band I, Berlin 2005 (Universitätsverlag der TU), S. 265 – 272.
  26. ’Das Dilemma der Moralpsychologie – Vier Auswege im Vergleich.’
    In: Jahrbuch für Philosophie, 112. Jg., 2005, S. 51 – 73.
  27. ’Die Eigentumsfrage bei David Hume und Adam Smith.’
    In: Bernd Ludwig und Andreas Eckl (Hg.), Was ist Eigentum? München 2005 (Verlag C.H. Beck), S. 118 – 132.
  28. ’Mündigkeit und Tugend – David Hume, Immanuel Kant und Adam Smith über Dispositionen zu moralischem Handeln und Strategien, sich der moralischen Verpflichtung zu entziehen.’
    In:. Sats - Nordic Journal of Philosophy V, 2004, (Philosophia Press), S. 54 - 70.
  29. ’Tatsachen und Werte.’
    In: Matthias Maring (Hg.): Ethisch-Philosophisches Grundlagenstudium – Ein Studienbuch. Münster 2004 (Lit Verlag), S. 98 – 109.
  30. ’Kunst und Öffentlichkeit – Möglichkeiten und Grenzen einer ästhetischen Reflexion über die Terrorattacken auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001.’
    In: Ursula Franke und Josef Früchtl (Hg.): Kunst und Demokratie. Sonderheft des Jg. 2003 der Zeitschrift für Ästhetik und allgemeine Kunstwissenschaft. Hamburg 2003 (Felix Meiner Verlag), S. 1 – 17.
  31. ’Kant.’
    In: Stefan Lorenz Sorgner (Hg.): Musik in der deutschen Philosophie: Eine Einführung. Stuttgart 2003, (Metzler), S. 21 – 38.
  32. ’Kants Theorie des guten Willens zwischen empiristischer Konsenstheorie und Crusianischer Moraltheologie.’
    In: Volker Gerhardt, Rolf-Peter Horstmann und Ralph Schumacher (Hg.): Kant und die Berliner Aufklärung. Akten des IX. Internationalen Kant-Kongresses. Berlin et al. 2001 (Walter deGruyter), Bd. III, S, 202 – 210.
  33. ’Kunstwerke und ihre nicht-künstlerischen Gegenstücke – Ein Kantisch inspirierter Beitrag zur Debatte über das Ende der Kunst.’
    In: Carlos Ulises Moulines u. Karl-Georg Niebergall (Hg.): Argument und Analyse. Paderborn 2002, S. 371 – 388.
  34. ’Freies Spiel und Form der Zweckmäßigkeit in Kants Ästhetik. Zur Frage nach dem schönen Gegenstand.’
    In: Franke, Ursula (Hg.): Kants Schlüssel zur Kritik des Geschmacks. Ästhetische Erfahrung heute – Studien zur Aktualität von Kants ’Kritik der Urteilskraft’. Hamburg 2000, S. 45-64. (Sonderheft des Jg. 2000 der Zeitschrift für Ästhetik und allgemeine Kunstwissenschaft)
  35. ’Inszenierung? Medialität? Kommunizieren mit Dingen + Orten als Konzept.’
    In: Katalog der Ausstellung mit Werken von Kerstin Abraham, Museum für Kunst- und Kulturgeschichte der Hansestadt Lübeck, Lübeck 1999, S. 4-7.
  36. ’Kants Theorie der schönen Kunst.’
    In: Herman Parret (Hg.): Kants Ästhetik / Kant's Aesthetics / L'esthétique de Kant. Berlin, New York 1998, S. 674-689.
  37. ’Falsity, Ambiguity, and Metaphors.’
    In: McCormick, Peter (Hg.): Symbol, Fiction, Communication / Symbole, Fiction, Communication. Special Issue / Numéro Spécial : AE — Canadian Aesthetics Journal / Revue Canadienne d’esthétique (1997).
  38. ’Der Augenzeuge und der Polizist. Ein Beitrag zu der Debatte über die quasi-bildlichen Vorstellungen.’
    In: Hubig, Christoph u. Poser, Hans (Hg.): Cognitio Humana - Dynamik des Wissens und der Werte. - XVII. Deutscher Kongress für Philosophie. Leipzig, September 1996, Workshop - Beiträge Bd.2, S. 934-941.
  39. ’The Good, the Bad, and the Ugly.’
    In: Proceedings of the Eighth International Kant Congress. Memphis 1995, Vol. I, Part 2, Memphis 1995, S. 793-802.
  40. ’Von der Analyse des Geschmacksurteils zur Philosophie der Kunst.’
    In: Fricke, C., König, P., Petersen, T. (Hg.): Das Recht der Vernunft. Kant und Hegel über Denken, Erkennen und Handeln. Stuttgart 1995, S. 193-213. (Hans Friedrich Fulda zum 65. Geburtstag)
  41. ’Über die externe und interne Reflexivität von Akten geistiger Bezugnahme. Korreferat zu Hector-Neri Castañeda.’
    In: Bertram Kienzle und Helmut Pape (Hg.): Dimensionen des Selbst. Selbstbewußtsein, Reflexivität und die Bedingungen von Kommunikation. Frankfurt 1991, S. 137-146.
  42. ’Kants Theorie der schönen Form.’
    In: G. Funke (Hg.): Akten des Siebenten Internationalen Kant-Kongresses. Bonn 1991, S. 623 - 632.
  43. ’Explaining the Inexplicable. The Hypotheses of the Faculty of Reflective Judgement in Kant's Third Critique.’
    In: NOUS, XXIV, 1990, S. 45 - 62.
  44. ’Kants Theorie des reinen Geschmacksurteils über das Schöne oder Häßliche.’
    In: Wiener Jahrbuch für Philosophie, XXI, 1989, S. 119 - 126.
     
I am writing a book on Moral Judgments and the Procedural Justification of their Impartiality.
 
Furthermore, I am at present working on several papers, including the following:
  • Virtue as Impartiality
  • Self-love, Sympathy, and the Challenges of Freedom and Equality – Smith’s Response to Rousseau
  • Kant's Way of Moral Worldmaking: Rejecting voluntarism for the sake of the possibility of a priori knowledge of the moral law.
  • The common, the good, and the common good – Smith’s criticism of Hume’s moral thought
  • Empathy und Impartiality - A Phaenomenology of the moral Judgment
  • Constructivism in Ethics – The Version of Adam Smith
  • Normative disagreement and its role within a constructivist approach to ethics

 

  1. Artikel für das Kant Lexikon (Hrg. V. Georg Mohr, Jürgen Stolzenberg und Marcus Willaschek, Berlin 2015, deGruyter)
    über Ästhetik, Geschmack, Geschmackskritik, Heautonomie, ästhetisches Ideal, ästhetische Idee, Reflexionsgeschmack, Sinnengeschmack, Autonomie des Geschmacks, Kultur des Geschmacks, Kunst des Geschmacks, Modegeschmack, Zensur (der Vernunft, des Geschmacks), Kontemplation, Normalidee, Alexander Gottlieb Baumgarten, Kunst, Genie, Kunstwerk, Dichtkunst, die Künste, Gestalt, Malerei, Baukunst, Bildhauerkunst, Genius, Gesang, Gartenkunst, Lustgärtnerei, Zeichnung (-skunst), Komödie, Friedrich Gottlieb Klopstock.
  2. ‘Francis Hutcheson.’ In: Handbuch der politischen Philosophie und Sozialphilosophie. Hg. v. Stefan Gosepath, Wilfried Hinsch, Beate Rössler. Berlin 2008 (deGruyter), Bd. 1, pp. 524/5.
  3. ‘Moral sense.’ In: Handbuch der politischen Philosophie und Sozialphilosophie. Hg. v. Stefan Gosepath, Wilfried Hinsch, Beate Rössler. Berlin 2008 (deGruyter), Bd. 1, pp. 846 – 849.
  4. ‘Adam Smith.’In: Handbuch der politischen Philosophie und Sozialphilosophie. Hg. v. Stefan Gosepath, Wilfried Hinsch, Beate Rössler. Berlin 2008 (deGruyter), Bd. 2, pp. 1193 – 1197.
  5. ‘Rationalismus, philosophisch.’ In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart. Hg. v. H.D. Betz, Don S. Browning, B. Janowski u. E. Jüngel. Tübingen 2005 (Mohr Siebeck).
  6. ‘Rationalität, philosophisch.’ In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart. Hg. v. H.D. Betz, Don S. Browning, B. Janowski u. E. Jüngel. Tübingen 2005 (Mohr Siebeck).
  7. ‘Skepsis / Skeptizismus, philosophisch.’ In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart. Hg. v. H.D. Betz, Don S. Browning, B. Janowski u. E. Jüngel. Tübingen 2005 (Mohr Siebeck).
  8. ‘Sinnlichkeit, philosophisch.’ In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart. Hg. v. H.D. Betz, Don S. Browning, B. Janowski u. E. Jüngel. Tübingen 2005 (Mohr Siebeck).
  9. ‘Frank Noel Sibley.’ In: Ästhetik und Kunstphilosophie von der Antike bis zur Gegenwart. Hg. v. J. Nida - Rümelin u. M. Betzler. Neu bearbeitet von Mara-Daria Cojocaru. Stuttgart 2. Auflg. 2012 (Kröner Verlag), S. 825-833.
  10. ‚Monroe C. Beardsley.‘ In: Ästhetik und Kunstphilosophie von der Antike bis zur Gegenwart. Hg. v. J. Nida - Rümelin u. M. Betzler. Neu bearbeitet von Mara-Daria Cojocaru. Stuttgart 2. Auflg. 2012 (Kröner Verlag), S. 96-104.
  1. ’James R. Otteson: Adam Smith’s Marketplace of Life. Cambridge 2002.’
    In: The European Journal of Philosophy 15, 2007, S. 301 – 306.
  2. ’Anthony Savile: Aesthetic Reconstructions: The Seminal Writings of Lessing, Kant and Schiller.’
    In: NOUS, 1993, S. 259 - 261.
  3. ’Die akroamatische Dimension der Hermeneutik. Über Manfred Riedel: Für eine zweite Philosophie. Vorträge und Abhandlungen. Ders.: Urteilskraft und Vernunft. Kants ursprüngliche Fragestellung. Ders.: Hören auf die Sprache. Die akroamatische Dimension der Hermeneutik.’
    In: Philosophische Rundschau, 39, 1992, S.304 - 308.
  4. ’Klaus Jacobi und Helmut Pape (Hg./ed.): Thinking and the Structure of the World./ Das Denken und die Struktur der Welt. Hector-Neri Castañeda's Ontology presented and criticized / Hector-Neri Castañeda's epistemische Ontologie in Darstellung und Kritik.’
    In: Zeitschrift für philosophische Forschung, 46, 1992, S.459 - 464.
  5. ’Bernd Dörflinger: Die Realität des Schönen in Kants Theorie rein ästhetischer Urteilskraft. Zur Gegenstandsbedeutung subjektiver und formaler Ästhetik.’
    In: Zeitschrift für philosophische Forschung, 45, 1991, S.151 – 155.
  1. Abramson, Kate: „Tugendideale in Adam Smiths Theorie der moralischen Gefühle.“
    (aus dem Englischen).
    In: Christel Fricke und Hans-Peter Schütt, Adam Smith als Moralphilosoph. Berlin 2005 (deGruyter), S. 214 – 250.
  2. Vivienne Brown: „Morlische Dilemmata und der Dialogismus von Adam Smiths Theorie der moralischen Gefühle.“
    (aus dem Englischen).
    In: Christel Fricke und Hans-Peter Schütt, Adam Smith als Moralphilosoph. Berlin 2005 (deGruyter), S. 190 – 213.
  3. Stephen Darwall: „Smith über die Gleichheit der Würde und den Standpunkt der 2. Person.“
    (aus dem Englischen zusammen mit Hans-Peter Schütt).
    In: Christel Fricke und Hans-Peter Schütt, Adam Smith als Moralphilosoph. Berlin 2005 (deGruyter), S. 178 – 189.
  4. Samuel Fleischacker: „Smith und der Kulturrelativismus.“
    (aus dem Englischen zusammen mit Hans-Peter Schütt).
    In: Christel Fricke und Hans-Peter Schütt, Adam Smith als Moralphilosoph. Berlin 2005 (deGruyter), S. 100 – 127.
  5. Aaron Garrett: „Zuschauer und System.“
    (aus dem Englischen).
    In: Christel Fricke und Hans-Peter Schütt, Adam Smith als Moralphilosoph. Berlin 2005 (deGruyter), S. 160 – 177.
  6. Allan Gibbard: „Angemessenheit und Mittelmaß – Wie Gefühle und Handlungen aufeinander abgestimmt werden.“
    In: Christel Fricke und Hans-Peter Schütt, Adam Smith als Moralphilosoph. Berlin 2005 (deGruyter), S. 277 – 303.
  7. Charles Griswold: „Fair Play, Übelnehmen und das Gefühl für Gerechtigkeit. Kritische Reflexionen zu Adam Smith.“
    (aus dem Englischen zusammen mit Jörg Heininger).
    In: Christel Fricke und Hans-Peter Schütt, Adam Smith als Moralphilosoph. Berlin 2005 (deGruyter), S. 128 – 159.
  8. James R. Otteson: „Adam Smith und die Objektivität moralischer Urteile – ein Mittelweg.“
    (aus dem Englischen zusammen mit Hans-Peter Schütt).
    In: Christel Fricke und Hans-Peter Schütt, Adam Smith als Moralphilosoph. Berlin 2005 (deGruyter), S. 15 – 32.
  9. Robert Solomon: „Sympathie für Adam Smith. Einige aktuelle philosophische und psychologische Überlegungen.“
    (aus dem Englischen zusammen mit Jörg Heininger).
    In: Christel Fricke und Hans-Peter Schütt, Adam Smith als Moralphilosoph. Berlin 2005 (deGruyter), S. 251 – 276.
  10. Karl Ameriks: „Probleme der Moralität bei Kant und Hegel.“
    (aus dem Englischen).
    In: Fricke, C., König, P., Petersen, T. (Hg.): Das Recht der Vernunft. Kant und Hegel über Denken, Erkennen und Handeln. Stuttgart 1995.
    (Hans Friedrich Fulda zum 65. Geburtstag)
  11. Bernard Bourgeois: „Kunst der Natur und List der Vernunft.“
    (aus dem Französischen).
    In: In: Fricke, C., König, P., Petersen, T. (Hg.): Das Recht der Vernunft. Kant und Hegel über Denken, Erkennen und Handeln. Stuttgart 1995.
    (Hans Friedrich Fulda zum 65. Geburtstag)
  12. Bernard Bourgeois: „Der junge Hegel und das Rousseausche Verhältnis von Moral und Politik.“ (aus dem Französischen zusammen mit Peter König).
    In: Hans Friedrich Fulda und Rolf-Peter Horstmann (Hg.): Rousseau, die Revolution und der junge Hegel. Stuttgart 1991, S. 221 - 241.
  13. Richard Rorty: „Das subjektivistische Prinzip und die Wende zur Sprachanalyse.“
    (aus dem Englischen).
    In: Michael Hampe und Helmut Maaßen (Hg.): Die Gifford Lectures und ihre Deutung. Materialien zu Whiteheads »Prozess und Realität«. Frankfurt 1991, S. 276 - 312.
  14. Hector-Neri Castañeda: „Die Reflexivität des Selbstbewußtseins: Eine phänomeno-logische Untersuchung.“ (aus dem Englischen).
    In: Bertram Kienzle und Helmut Pape (Hg.): Dimensionen des Selbst. Selbstbewußtsein, Reflexivität und die Bedingungen von Kommunikation. Frankfurt 1991, S. 85 - 136.
  1. Constructivism in Ethics – The Version of Adam Smith
    Conference at the University of Navarra, Pamplona, April 2016
  2. The ‘Immanuel Kant Problem’
    Workshop at the University of Navarra, Pamplona, April 2016
  3. Victims forever? An Inquiry into the Role of Forgiveness in Conflict Solution.
    Contribution to the international conference at the AlQuds University, Jerusalem, January 2016
  4. Empathy, sympathy, conscience
    An inquiry into the rational, emotional and normative aspects of moral competence.
    Santiago de Chile, December 2015
  5. Kant's Way of Moral Worldmaking: Rejecting voluntarism for the sake of the possibility of a priori knowledge of the moral law.
    For CAS workshop in Oslo, in November 2015
  6. Kant’s Moral Theory: A Divine Command Theory in Disguise
    XIIth International Kant Kongress ‘Nature and Freedom’ to be held in Vienna, September 21 – 25, 2015.
  7. The Virtue of Impartiality - On the Nature of Adam Smith’s Moral Theory
    Paper presented at the CSMN workshop on ‘Adam Smith and Virtue’, Oslo, August 27 and 28, 2015
  8. Self-love, Sympathy, and the Challenges of Freedom and Equality – Smith’s Response to Rousseau
    Paper read at the joint meeting of the The International Adam Smith Society and the Rousseau Association at The University of Glasgow July 20th -22nd 2015
  9. Achtung, Pflicht und Strafe
    Workshop on Kant’s Metaphysics of Morals, Bergen, June  2015
  10. Overcoming Disagreement – Adam Smith and Edmund Husserl on Strategies of Justifying Descriptive and Evaluative Judgments
    University of Oslo /CSMN – May 2015
  11. 'What is normal?'
    Guest lecture at the University of Catalonia, Barcelona, December 2014
  12. 'Forgiveness, social roles, and power relations'
    Contribution to a workshop at the University of Tromsø, November 2014
  13. 'The Challenges of Pride and Prejudice - Adam Smith and Jane Austen on Moral Education'
    Guest lecture at the University of Haifa, October 2014
  14. 'The Psychological Conditions of Moral Competence.'
    Guest lecture at the University of Athens, October 2014
  15. 'Conscience and its normative authority.'
    Guest lecture at the University of Konstanz, June 2014
  16. 'Normality.'
    Guest lecture at the University of Konstanz, June 2014
  17. 'Husserl’s notion of normality.'
    CSMN, June 2014
  18. 'Empathy and Sympathy - An Inquiry into the Psychological Foundations of Moral Competence.'
    Guest lecture at the European University Institute, Florence, May 2014
  19. 'Joseph Butler and Adam Smith on the Authority of Moral Conscience.'
    Princeton, March 2014
  20. 'Normality and its Normative Implications.'
    CSMN, PPPE club, February 2014
  21. 'Response-dependent accounts of evaluative predicates and the challenge of specifying the relevant subjects and conditions in terms of normality.'
    CSMN, January 2014
  22. 'Why should we think of fairness in terms of liberal egalitarianism? The Answer of Adam Smith.'
    Guest lecture at Loyola Marymount University, LA, on October 28, 2013.
  23. ‘Jean-Jacques Rousseau and Adam Smith on Virtue and Moral Education under Conditions of a Commercial Society.’
    26th annual conference of the Eighteenth-Century Scottish Studies Society and the International Adam Smith Society in Paris, 3 – 6 July 2013.
  24. ‘Moral Conscience.’
    CSMN Workshop on Practical Reasoning, Oslo June 13 and 14, 2013.
  25. ‘Adam Smith on Moral Conscience.’ 
    Guest Lecture at the University of Tromsø, May 7, 2013
  26. ‘Doing good – Prospects and Challenges.‘
    Conference on Green Enterprising and University Innovation for a Sustainable Future, Moscou, October 2012
  27. ‚Warum es non höchster Bedeutung ist, normal zu sein.‘
    Gastvortrag am Philosophischen Seminar der Universität Mannheim, October 2012.
  28. ‘The nature of moral motivation – What do the experimental findings reveal?’
    Workshop on Synthesizing Altruism Research: What do the experiments show  (normatively)?at the Centre for Ethics, Zurich, August 2012
  29. ‘Does the ‘judge within’ speak with the voice of a divine being?’
    Conference on the Scottish Enlightenment and Religion, organized by the The East Mediterranean Seminary for the Scottish Enlightenment (EMSSE),  Zakynthos/Greece, June 2012.
  30. ‘The Importance of Being Normal.’
    Conference on Normativity: Exploring Evaluative and Normative Constraints of Human Agency in a Historical and Comparative Perspective, co-hosted and co-funded by SCAS/Uppsala and CSMN/Oslo, SCAS / Uppsala, June 2012.
  31. ‘Adam Smith and Jane Austen on Moral Education.’
    Workshop at the University of Illinois, Chicago, May 2012.
  32. ‘Adam Smith on Conscience and Moral Judgment.’
    Guest lecture at the University of Navarra, Pamlona, March 2012.
  33. ‘Forgiveness and Moral Vulnerability.’
    Guest Lecture at the Department of Philosophy at the University of Lund/Sweden, January 2012.
  34. ’Ästhetische Hypothesen’
    Conference of the Deutsche Gesellschaft für Ästhetik, Düsseldorf, Germany, October 2011
  35. ’Adam Smith Scholarship in Germany’
    For the Conference of the Eighteenth Century Scottish Studies Society in Aberdeen, July 2011
  36. ’Intersubjektitität und Objektivität - Ein Versuch über Adam Smith und Edmund Husserl’
    Department of Philosophy, Heidelberg, July 2011
  37. ’The Ethics of Communicability - An Aesthetic Approach to Moral Theory’
    For the conference on Naturalizing Moral Epistemology at CSMN, Oslo, Norway, June 2011
  38. ’Kant's Theory of Practical Reasoning’
    Oxford, UK, May 2011
  39. ’Aesthetic Ways of Worldmaking - The Challenge of the Negative Aesthetic Judgment ’
    Conference of the European Society for Aesthetics, Grenoble, France, April 2011
  40. ’Practical Deliberation and the Freedom of Choice - Reflections on Kant's Moral Theory’
    Department of Philosophy Santiago de Chile, March 2011
  41. ’Comments on Matthias Mahlmann’s ‘Fundamentals of Law and Neuroscientific Research’.’
    CSMN conference, Oslo, December 2010.
  42. ’Natuaralizing the Foundations of Human Morality: What Can We Learn from The Apes?’  
    National Ethics Conference, Oslo, November 2010.
  43. ’What We Cannot Do to Each Other: On Forgiveness and Moral Vulnerability.’
    CSMN colloquium, Oslo, November 2010.
  44. ’From a Philosophical Point of View: Empathy, Sympathy and the Challenge of Equality. On Frans de Waal’s The Age of Empathy.’
    CEES, Oslo, September 2010.
  45. ’The Invisible Hand and the Moral Law – Adam Smith and Immanuel Kant on Human Morality.’
    Philosophisches Seminar der Universität, Leipzig, June 2010.
  46. ’Moral Theory – Bottom Up.’
    CSMN colloquium, Oslo, June  2010.
  47. ’The Transsubstantiation of the Commonplace?’ – in cooperation with Steinar Mathisen
    Conference of the European Society for Aesthetics, Udine, May 2010.
  48. ’Die Würde des Menschen und die Todesstrafe – Ein Versuch über Kants Metaphysik der Sitten.’
    Kant Conference, Pisa, May 2010.
  49. ’Forgiveness in the Light of Human Dignity.’
    CAPPE, Canberra/Australia, March 2010.
  50. ’Moral and Conventional Norms or How to read and Reconstruct Adam Smith’s Moral Theory.’
    Academy of Science, Oslo, April 2009.
  51. ’Adam Smith and Jane Austen on Moral Education.’
    Adam Smith Conference, Glasgow, March/April 2009.
  52. ’Moral Norms: Conventions or Universal principles?’
    Adam Smith Conference, Oxford, January 2009.
  53. ’Research on Ethical Matters: Questions and Methodological Distinctions.’
    Vortrag für das Ethik Programm, Oslo, Oktober 2008.
  54. ’Moral Norms and the Normative-Empirical Interface.’
    Vortrag im Rahmen des CSMN workshops on ’Social and Moral Norms in Intentional Action’, Oktober 2008.
  55. ’Objectivity Understood in Terms of Propriety and Impartiality: On Adam Smith's Moral Theory.’
    Vortrag im Rahmen der CSMN Tagung über ’Adam Smith and Edmund Husserl’, September 2008.
  56. ’Transsubstantiation des Alltäglichen?’
    Vortrag auf der Tagung der deutschen Gesellschaft für Ästhetik, Jena, September 2008. (zusammen mit Steinar Mathisen). Online
  57. ’Emotions and Visual Perceptions.’
    Vortrag im Rahmen des CSMN workshops über ’Ethical Aspects of the Emotions’, Oslo, Juni 2008.
  58. ’Garbage – Art. The Example of Ilya Kabakov’s ‘Mann som aldri kastet noe’, Museum for Samtidskunst, Oslo.’
    Vortrag im Rahmen des ’Søppelfestivalen’, Kragerøy, Juni 2008.
  59. ’Practical Deliberation and the Freedom of Choice – Reflections on Kant’s Moral Theory.’
    Vortrag auf der Kant-Tagung der Norwegischen Kant-Gesellschaft, Oslo, Mai 2008.
  60. ’Kant’s Theory of Moral Deliberation.’
    Vortrag auf der Kant-Tagung der brasilianischen Kant-Gesellschaft, Porto Alegre, Brasilien, Mai 2008.
  61. ’Genesis und Validity of Moral Norms.’
    Vortrag am Institut für Philosophie der Universität Helsinki, April 2008.
  62. ’How to learn to be a moral person. On Adam Smith’s moral theory.”
    Vortrag am Institut für Philosophie der Universität Stockholm, Februar 2008.
  63. ’Lernen, richtig zu fühlen. Über Adam Smith’s Theorie der moralischen Erziehung.’
    Vortrag am Institut für Philosophie der Universität Essen, November 2007.
  64. ’Natural Language – Ready Made for Aesthetic Use.’
    Paper for the CSMN workshop on Metaphor, Oslo, November 2007.
  65. ’Adam Smith’s Moral Psychology.’
    Paper read at the University of Helsinki, November 2007.
  66. ’Wie passt der Mensch in die Welt?’
    Beitrag zur Tagung über Kant und die Zukunft der europäischen Aufklärung, Greifswald, Oktober 2007.
  67. ’Facts and Conventions in Moral Judgments.’
    Seminar i Vitenskapsteori, Oslo, September 2007.
  68. ’Sentiment – Interaction – Negotiation – Agreement: On Adam Smith’s Moral Theory.’
    Paper for the CSMN workshop on Intersubjectivity in Smith and Husserl, Oslo, September 2007.
  69. ’Adam Smith’s Self.’
    Vortrag für The Nordic Colloquium of Early Modern Philosophy Oslo, May 2007.
  70. ’Moralische Normen zwischen Konventionen und Tatsachen – Überlegungen im Anschluß an Adam Smith.’
    Vortrag auf der GAP 6, Berlin, Sept. 2006.
  71. ’Otfried Höffe, Bounds of Borders: Kant’s Universal Cosmopolitanism – A Commentary’
    Vortrag auf der Tagung der Norwegischen Kant-Gesellschaft in Kirkenes, Juni 2006.
  72. ’Kant’s Definition of Beauty – Two Alternative Readings.’
    Vortrag auf der Tagung der Nordic Society of Aesthetics, Jyväskylä, Finland, May 2006.
  73. ’The Moral Status of Human Embryos. Comment on Ludger Honnefelder.’
    Paper for the Workshop II on The Moral Status of Human Embryos With Special Regard to Stem Cell Research and Therapy, Oslo, Norway, May 2006.
  74. ’Moral realism – The Version of Adam Smith.’
    Paper read in Edinburgh, Scotland, March 2006.
  75. ’Learning How to Feel.’
    Paper for the workshop on Emotion and Self-Awareness at the Department of Philosophy, University of Stockholm, Schweden, March 2006.
  76. ’Aesthetic Experience – From a Semiotic Point of View.’
    Paper read at the Department of  Philosophy and Aesthetics,  University of Uppsala, Sweden, March 2006.
  77. ’Do it yourself! On Kant’s Moral Thought and his Due to Christian August Crusius.’
    Paper read at the Department of  the History of Philosophy,  University of Uppsala, Sweden, March 2006.
  78. ’The Moral Status of Human Embryos. Comment on Øyvind Baune.’
    Workshop I on The Moral Status of Human Embryos With Special Regard to Stem Cell Research and Therapy, Oslo, Norway, December 2005.
  79. ’Maximen.’
    Vortrag auf dem 10. Internationalen Kant-Kongreß in Sao Paulo, Brasilien, im September 2005.
  80. ’Kants Definition der Schönheit in seiner Kritik der ästhetischen Urteilskraft – Zwei Lesarten.’
    Vortrag am Philosophischen Institut der Universität von Santa Maria, Brasilien, im August 2005.
  81. ’Bezüge auf das Erhabene in der Tradition des abstrakten Expressionismus.’
    Vortrag am Philosophischen Institut der Universität Karlsruhe, im Juni 2005.
  82. ’How to understand contemporary works of art with the help of Kant’s aesthetics.’
    Tagungsvortrag in Uppsala, Schweden, im Juni 2005.
  83. ’Reisebilder von Antje Siebrecht.’
    Vortrag zur Eröffnung der Ausstellung mit Werken von Antje Siebrecht auf Einladung der Deutsch-Norwegischen Handelskammer, Oslo, im Mai 2005.
  84. ’On Waste.’
    Tagungsvortrag auf Einladung der Nordic Society of Aesthetics in Oslo, im Mai 2005.
  85. ’Kants Kritik der Urteilskraft.’
    Vortrag auf Einladung der Norsk Kant-selskap, Oslo, im April 2005.
  86. ’Gerhard Overlands ,The Illegal Way In and the Moral Way out?.’
    Kommentar auf Einladung des ’Ethics-Program’, Oslo, im März 2004
  87. ’Sympathy, Intersubjectivity, Equality, Recognition.’
    Vortrag am Philosophischen Institut der Universität Aarhus, im Februar 2005.
  88. ’Ästhetische Zeichen.’
    Vortrag im Literarischen Quartier Alte Schmiede, Wien, im Januar 2005.
  89. ’The Dilemma of Moral Psychology.’
    Vortrag auf Einladung des ’Ethics-Program’, Oslo, im Dezember 2004.
  90. ’Metaphern – Wozu wir sie brauchen und warum wir nicht auf sie verzichten können.’
    Vortrag im Literarischen Quartier Alte Schmiede, Wien, im Oktober 2004.
  91. ’Moral Realism. The Version of Adam Smith.’
    Vortrag Vortrag am Philosophischen Institut der Universität Oslo, im Juni 2004.
  92. ’ Anerkennung, Sympathie, Würde – Wie der Mensch zur Quelle moralischer Normativität werden kann ’
    Vortrag an der Universität Wuppertal, im Juni 2004.
  93. ’Ästhetik, Archäologie, Semiotik – Versuch über das Verstehen opaker Zeichen.’
    Vortrag an der Universität Konstanz, im Januar 2004.
  94. ’Adam Smith’s Justification of the General Validity of Moral Norms.’
    Vortrag im Rahmen der Internationalen Fachkonferenz ’Adam Smith als Moralphilosoph’ in Heidelberg, im Juni 2003.
  95. ’Das Dilemma der Moralpsychologie – Vier Auswege im Vergleich.’
    Vortrag am Philosophischen Seminar der Universität Freiburg, im Februar 2003.
  96. ’Adam Smith‘s Solution of the Dilemma of Moral Motivation.’
    Vortrag am Philosophischen Seminar der Universität Oslo, Norwegen, im März 2003.
  97. ’Sympathischer Egoismus – Adam Smiths Theorie der moralischen Normativität.’
    Vortrag am Philosophischen Seminar der Universität Oldenburg, im November 2002 und am Philosophischen Seminar der Universität Konstanz, im Januar 2003.
  98. ’Adam Smith’s Constructivist Moral Realism.’
    Vortrag am Department of Philosophy of Sussex University, Brighton, UK, im September 2002.
  99. ’Kunstwerke als Zeichen – Wie wir den Herausforderungen durch die Kunst begegnen können.’
    Vortrag im Rahmen des Ästhetik-Tags unter dem Motto ’Wahrheit und Form – Welchen Sinn zeigt die Kunst?’ an der Universität München, im Juli 2002.
  100. ’Kann wirklich alles Kunst sein? Zu Karlheinz Stockhausens umstrittenen Äußerungen zu den Terrorattacken auf das World Trade Center am 11. September 2001’
    Vortrag auf der Tagung ’Kunst und Demokratie’ der Deutschen Gesellschaft für Ästhetik, im Juli 2002.
  101. ’Die Quellen praktischer Normativität bei Kant und Hegel.’
    Vortrag am Philosophischen Seminar der Universität Frankfurt, im April 2002.
  102. Vortrag auf der Tagung ’Wahrheit und Form – Welchen Sinn zeigt die Kunst?’ an der Universität München, im Juli 2002.
  103. ’Was Sie schon immer über Kunst wissen wollten.’
    Vortrag am Philosophischen Seminar der Universität Heidelberg, im Februar 2002.
  104. ’Tatsachen und Werte – Haben Werturteile einen Wahrheitswert?’
    Vortrag vor dem ’Heidelberger Kreis’, im Januar 2002.
  105. ’,Sense and Sensibility‘ – Menschliches Begehren zwischen Überzeugungen und Affekten.’
    Vortrag gehalten am Philosophischen Seminar der Universität Düsseldorf, im November 2001.
  106. ’Vernunft und Moral – Adam Smith und Immanuel Kant im Vergleich.’
    Vortrag gehalten am Philosophischen Seminar der Universität Siegen, im November 2001.
  107. ’Gegen den schönen Schein – Ästhetische Reflexion über Kunstwerke als freie Zeichen.’
    Vortrag gehalten am am Philosophischen Seminar der Freien Universität Berlin, im Juli 2001.
  108. ’Moralische Subjekte als Heimwerker – Kants Ethik vor dem Hintergrund von Crusius‘ Moraltheologie.’
    Vortrag gehalten am Philosophischen Seminar der Universität zu Köln, im Juni 2001.
  109. ’Bauen Wahrnehmen – Ästhetische Wahrnehmung zwischen künstlerischer Qualität und kultureller Gewohnheit.’
    Vortrag gehalten im Deutsch-Amerikanischen Institut in Heidelberg (im Rahmen des Begleitprogramms zur Ausstellung BauArt – MenschenArt. Die Kunstsammlung der Heidelberger Zement AG), im Mai 2001.
  110. ’Sympathischer Internalismus – Zu Adam Smiths Vorschlag, universale Geltung und individuelle Motivationskraft moralischer Normen miteinander zu vereinbaren.’
    Vortrag gehalten am Fachbereich Philosophie der Universität Bremen, im Januar 2001.
  111. ’Kunstwerke und ihre nicht-künstlerischen Gegenstücke.’
    Vortrag gehalten auf der Tagung der Gesellschaft für analytische Philosophie in Bielefeld, im September 2000.
  112. ’What is a Work of Art? A Kantian Contribution to Recent Discussions About the End of Art.’
    Vortrag gehalten auf der Frühjahrstagung der North American Kant Society in Chicago, USA, im April 2000.
  113. ’You may do what you like if the impartial spectator approves. On Adam Smith’s Moral Philosophy.’
    Vortrag gehalten am Department of Philosophy der Emory-University in Atlanta, Georgia, USA, im April 2000.
  114. ’Praktische und theoretische Erkenntnis. Ein Versuch über Adam Smith und Wilfrid Sellars.’
    Vortrag gehalten am Philosophischen Seminar der Universität Wien, im März 2000.
  115. ’Aesthetic Reflection on Works of Art and the Justification of Aesthetic Judgments.’
    Vortrag gehalten am Departamento di Filosofia der Staatsuniversität von Rio de Janeiro, Brasilien, im Dezember 1999.
  116. ’Zur Aktualität von Kants ’Kritik der Urteilskraft.’
    Vortrag gehalten am Departamento di Filosofia der Staatsuniversität von Belo Horizonte, Brasilien, im Dezember 1999.
  117. ’Schématiser sans concept - La théorie Kantienne de la réflexion esthétique.’
    Vortrag gehalten am Departamento di Filosofia der Staatsuniversität von Sao Paulo, Brasilien, im Dezember 1999.
  118. ’Das Kunstwerk als freies Zeichen - Ein Versuch zum Problem der ästhetischen Qualität.’
    Vortrag gehalten an der Staatsuniversität von Santa Maria, Brasilien (im Rahmen einer Tagung über das philosophische Problem des Geschmacks), im November 1999.
  119. ’Die Moralphilosophie von Adam Smith.’
    Vortrag gehalten am Departamento di Filosofia der Pontificia Universidade Catolica in Porto Alegre, Brasilien, im November 1999.
  120. ’Schönheit und ästhetische Qualität.’
    Vortrag gehalten am Goethe-Institut in Porto Alegre, Brasilien, im November 1999.
  121. ’Was ist ein Kunstwerk?’
    Vortrag gehalten am Departamento di Filosofia der Staatsuniversität von Pelotas, Brasilien, im November 1999.
  122. ’Kants Kunsttheorie und die Frage nach ihrer Modernität.’
    Vortrag gehalten am Departamento di Filosofia der Staatsuniversität von Santa Maria, Brasilien, im November 1999.
  123. ’Erlaubt ist, was gefällt und was ein unparteiischer Zuschauer billigen kann. Über Adam Smith als Moralphilosophen.’
    Vortrag gehalten im Rahmen des Arbeitskreises ’Rechts- und Sozialphilosophie’ am Juristischen Seminar der Universität Heidelberg, im Juni 1999.
  124. ’Ist ästhetische Erfahrung eine Weise der Welterzeugung?’
    Vortrag gehalten auf dem Kongreß ’Die Wirklichkeit der ästhetischen Wahrnehmung’ der Deutschen Gesellschaft für Ästhetik in Hannover, im Mai 1999.
  125. ’Aesthetic Reflection on Works of Art and the Justification of Aesthetic Judgments.’
    Vortrag gehalten auf der Tagung über die Rechtfertigung ästhetischer Urteile, organisiert vom European Journal of Philosophy, in London, März 1999.
  126. ’Can pictorial signs be used metaphorically?’
    Vortrag gehalten auf der Tagung der britischen und deutschen Gesellschaften für Ästhetik in Berlin, März 1999.
  127. ’Was ist ein Kunstwerk?’
    Vortrag gehalten am Kunsthistorischen Seminar in Heidelberg, Februar 1999.
  128. ’Über Bilder und die Unmöglichkeit einer nominalistischen Bildertheorie.’
    Vortrag gehalten am Philosophischen Seminar in Marburg, Januar 1999.
  129. ’Adam Smith’s Theorie des moralischen Urteils.’
    Vortrag gehalten im Rahmen des Habilitationskolloquiums vor der Philosophisch-Historischen Fakultät der Universität Heidelberg am 1. Juli 1998.
  130. ’Wie sind bildliche Metaphern möglich?’
    Vortrag gehalten am Philosophischen Seminar in Lüneburg, Januar 1998.
  131. ’Ästhetik der Metaphern.’
    Vortrag gehalten am Philosophischen Seminar in Heidelberg, Januar 1997.
  132. ’Falsity, Ambiguity, and Metaphors.’
    Vortrag gehalten am Department of Philosophy, Columbia University, New York, USA, Dezember 1996.
  133. ’Metaphorik als Etikettenschwindel?’
    Vortrag gehalten an der Akademie der Künste in München, Juli 1996.
  134. ’Was ist ein Bild?’
    Vortrag gehalten am Philosophischen Seminar in Heidelberg, Juni 1996.
  135. ’Sprachen der Erkenntnis und Sprachen der Kunst. Entwurf einer Theorie ästhetischer Erfahrung im Anschluß an Nelson Goodman.’
    Vortrag gehalten am Philosophischen Seminar in Münster, Januar 1995.